Kategorien

Wissenswert

Produktinfos & Handling

Beim Fertigungsprozess sind, wie bei vielen textilen Materialien, Nähte notwendig, um die gewünschten Abmessungen herstellen zu können. Diese Ansatznähte wiederholen sich in reglemäßigen Abständen und stellen keine Minderung der Qualität dar.

Alle Netze werden in quadratischer Maschenstellung geliefert.

Bei Netzen ab einer Materialstärke von 1,2 mmø sind die Netzkanten mit der Randverstärkung "Standard" eingefasst. Netze mit Materialstärken von 0,4 mmø, 0,6 mmø und 1,0mmø verfügen über kalt geschnittene Netzkanten und können auf Wunsch mit Randverstärkung bestellt werden.

Alle Angaben zu Materialstärken und Maschenweiten sind Zirka - Werte, die produktionsbedingten Schwankungen unterliegen.

Bei textilen Netzen und Geweben sind Maßabweichungen unvermeidbar. Anders als Produkte aus Metall oder Holz können Textilien aufgrund Ihrer natürlichen Elastizität nicht exakt eingemessen werden, da diese nie unter exakt der gleichen Spannung gemessen werden können.

Weiterhin spielen hier Maschenweite und Garnstärke des jeweiligen Produktes eine Rolle. Bitte beachten Sie deshalb die Maßtoleranz bei textilen Netzen / Geweben von bis zu 2 %.

Für die Maßermittlung lose hängender Netze gilt:
geknotete Netze: lichtes Maß + 5 bis 10 %
knotenlose Netze: lichtes Maß + 10 bis 20 %

Im Außenbereich empfehlen wir PE- oder PP - Netze, im Innenbereich Nylon Netze. In Netzanlagen, die vertikal raffbar sind, sollten nur geknotete Netze eingesetzt werden.